Oster Affirmation – Auferstehung

„Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

Das ist ein starker Satz. Einer, den wir normalerweise nur mit Christus identifizieren – aber nie auf unser eigenes Leben beziehen würden. Heute will ich dich ermutigen, übers Osterwochenende mal mit dieser Affirmation mit Blick auf dein eigenes Leben zu experimentieren.

Die Auferstehung ist DIE zentrale gute Botschaft des Neuen Testaments.

Schade eigentlich, dass die Kirche Tod, Leid und Kreuzigung ins Zentrum der Lehre gestellt hat. Am deutlichsten sehen wir das natürlich im Symbol der Kirche: dem Kreuz.

Wie anders wäre Kirche heute, wie anders wäre die Geschichte des Abendlandes verlaufen, hätte man die Auferstehung ins Zentrum der Lehre gestellt?

Wie würde sich Kirche anfühlen, wenn statt der vielen Kreuze mit dem blutenden, leidenden Jesus und der weinenden Mutter die Bilder der Auferstehung in der Kirche stünden?

Was würden wir dann in den Kirchen sehen?

  • Das leere Grab, mit dem zur Seite gerollten Grabstein und den staunenden Frauen davor.
  • Bilder des Sonnenaufgangs (sie entdeckten das Grab am frühen Morgen) als Symbol der Auferstehung.
  • Die Begegnung des auferstandenen Jesus mit den Jüngern in Galiläa.
  • Die Lichtgestallt des auferstandenen Jesu zum Himmel auffahrend, mit dem Versprechen, dass alle ihm folgen können, dass er alle „an mich ziehen“ wird.

Vielleicht wäre anstelle der Kreuze das Osterei das zentrale Symbol des Christentums. Vielleicht wäre die Kirche ganzjährig voll mit Ostereiern.

Jetzt schmunzelst du vielleicht. :-) Oder du bist empört. Aber beachten einmal dies:

Wusstest du, dass das Osterei (bevor es zum Kinder-Überraschung-Ei umfunktioniert wurde) ein Symbol des sich öffnenden Grabsteins war?

Das leere Grab von innen mit Blick auf 3 Kreuze auf Golgatha

Das hat mich überrascht, ich kannte jahrzehntelang das Osterei nur als Anmal- und Suchspaß für Kinder.

In vielen anderen Religionen ist das Ei ein Symbol für neues Leben oder Wiedergeburt.

Langer Rede kurzer Sinn: Der Kern der christlichen Lehre ist die Auferstehung. Ostern eben.

Am Ostersonntag, 3 Tage nach der Kreuzigung, kommt wieder neues Leben in den zuvor leblosen Körper von Jesus.

Warst du einmal dabei, wenn ein Mensch stirbt? Jeder, der offenen Auges hinschaut, kann ganz deutlich sehen, dass sich da etwas verändert. Dass die den Körper belebende Kraft im einen Moment da ist – und im nächsten Moment nicht mehr da ist.

Damit komme ich zur heutigen Oster Affirmation.

„Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

Der Satz stammt nicht aus der Ostergeschichte, sondern aus einer früheren Auferstehungsgeschichte. Aus der Geschichte von Lazarus, der von Jesus wieder zum Leben erweckt wurde.

Die Auferstehung Lazarus, Bild aus der Pfarrkirche Saint-Germain-l’Auxerrois in Paris

Bevor Jesus Lazarus von den Toten auferweckt sagt er zur Schwester von Lazarus:

„Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?“

Quelle: Johannes 11,25-26

Mir geht es hier nicht um die Frage, ob mittels Glaubenskraft ein körperlicher Tod abgewendet werden kann. Es gibt ja Autoren (zum Beispiel Charles Fillmore, der dennoch verstorbene Gründer der New Thought Kirche Unity), die das so wörtlich auslegen. Die sagen, uns wird hier die körperliche Unsterblichkeit versprochen.

Schauen wir lieber auf die Lebenden, als auf die Toten. Was kannst du mit der Oster-Affirmation gleich heute konkret in deinem Leben anfangen?

Die Affirmation hat ja zwei Themen:

  1. Die Auferstehung (der Neu-Anfang)

Vielleicht bist du irgendwo einen „kleinen Tod“ gestorben. Vielleicht brauchst du in einem konkreten Bereich deines Lebens einen Neuanfang.

  • Eine Beziehung ging zu Ende.
  • Du musstest einen Traum „zu Grabe tragen.“
  • Du hast einen Freund oder Angehörigen verloren und bist in Trauer. („Etwas in mir ist mit-gestorben.“)
  • Dein Körper ist krank geworden.
  • Du erlebst wegen der Corona Pandemie starke Einschränkungen
  1. Und das Leben (die Lebens-Kraft)
  • Es gibt doch Tage, da fühlen wir uns lebendiger und kraftvoller als an anderen Tagen.
  • Es gibt auch Menschen, die scheinen einfach mehr Lebenskraft, mehr Power zu haben, als andere.
  • Manche Menschen sind ganz „dünn.“ Gehen wie ein Hauch durchs Leben.

Die Formulierung „Ich bin …“ ist die machtvollste Form der Affirmation.

Sie beinhaltet die vollständige Identifikation mit dem, was wir uns wünschen.

Es gibt da keine Trennung mehr zwischen dir und deinem Ziel, Wunsch oder Idealbild.

Die Oster-Affirmation kann dir helfen, Gedanken und Gefühle neu auszurichten.

Es macht einen Unterschied,

  • ob deine Gedanken weiter um das Schwächliche kreisen,
  • oder ob du deine Aufmerksamkeit auf Neuanfang und Lebenskraft ausrichtest.

Wenn du einen Bezug zu Jesus hast, dem “Autor” unserer heutigen Affirmation, dann kannst du mit dieser Affirmation natürlich gerne Bezug zur Ostergeschichte oder zur Lazarusgeschichte herstellen, und die Affirmation auf ganz verschiedenen Ebenen erleben.

Du kannst dich dann zum Beispiel mit diesem Satz meditativ in die beiden Geschichten versenken.

Die Affirmation funktioniert aber auch, wenn du nicht im christlichen Glauben verwurzelt bist. Die Themen Neuanfang und Lebenskraft sind ja nicht spezifisch christlich.

Eine kurze Affirmationsanleitung

  1. Meditiere ein paar ruhige Minuten mit dem Satz „Ich bin die Auferstehung und das Leben.“ D.h. wiederhole die Affirmation eine zeitlang leise flüsternd oder in Gedanken.
  2. Erst nach einigen Minuten bringst du dein aktuelles Thema mit ein. Also das Lebensthema, bei dem du gerade eine “Auferstehung” oder neues “Leben” benötigst. Denke an dieses Thema und wiederhole weiter die Worte: “Ich bin die Auferstehung und das Leben.”
  3. Zum Abschluss achte darauf, wie du dich fühlst und welche Gedanken du zu deinem Thema hast. Und wenn es dir gut tut, verwende den Satz noch ein paar Tage lang weiter.

Schreib mir deine Erfahrungen und Gedanken in den Kommentaren.

Affirmation runterladen

Mit Klick oder Tap kannst du die Affirmationsbilder mit der Osteraffirmation öffnen. Dann kannst du die Bilder auf deinem PC, Tablet oder Smartphone speichern.

2 Comments

  1. Elisabeth 14. April 2017 at 11:49 - Reply

    Eine wunderbare Affirmation :-)

    Vielen Dank und ein gesegnetes Osterfest!

    Lg. Elisabeth

    • Ralf Michael 15. April 2017 at 09:51 - Reply

      Vielen Dank, liebe Elisabeth :)

Leave A Comment