Affirmationen Dankbarkeit

Ich suche und finde immer neue Gründe dankbar zu sein.

Dankbarkeit ist ein einfacher Weg, mit dem du …

  • von negativen Gedanken auf positive umschalten kannst.
  • deine Gefühlslage aufhellen kannst.
  • deine “Schwingung erhöhen” kannst.
  • mehr Freude in dein Leben bringst.

Mit dieser Dankbarkeits-Affirmation machst du dir zur Aufgabe, im Alltag immer wieder neu nach Gründen zu suchen, um dankbar zu sein. Das ist allemal klüger, als immer nur nach dem zu suchen, was Mist und unerfreulich ist.

Natürlich bleibst du nicht beim Wiederholen der Affirmation stehen. Es funktioniert nur, wenn du dir ab und zu einen Moment nimmst, diese Dankbarkeit auch zu fühlen.

Wofür kannst du jetzt gerade, in diesem Augenblick, dankbar sein?

“Ich bin dankbar für …”

“Ich bin dankbar, dass …”

Nimm erst die Gedanken, die dir spontan einfallen, und lass das passende Gefühl dazu hochkommen.

Danach kannst du konkrete Lebensbereiche abchecken, um mehr Ideen zu bekommen.

  • Wofür bin ich im Hinblick auf meinen Körper dankbar?
  • Wofür bin ich im Hinblick auf meine Arbeit dankbar?
  • Wofür bin ich im Hinblick auf meine Familie / Freunde dankbar?
  • Wofür bin ich im Hinblick auf meine Persönlichkeit dankbar?
  • Wofür bin ich im Bereich Spiritualität / Welt dankbar?
  • Wofür bin ich im Hinblick auf meine allgemeine Lebenssituation dankbar?

Für mich selbst war und ist Dankbarkeit kein Selbstläufer. Ganz im Gegenteil, ich muss mich echt dazu aufraffen und mache damit nur langsame Fortschritte.

Als ich noch ziemlich klein war, bekam ich von meiner Großmutter energische Aufforderungen, für dies oder jenes dankbar zu sein. Das hat natürlich nicht so gut funktioniert. ;-)

Als Ergebnis habe ich mich geweigert, Dankbarkeit auch nur in Erwägung zu ziehen. Damit war das Thema für Jahrzehnte (!) für mich nicht existent. Völlig ausgeblendet.

Warum beschäftige ich mich aber jetzt trotzdem mit Dankbarkeit? Warum baue ich Dankbarkeit in meine eigenes Morgenritual ein?

Weil es einfach unübersehbar ist, dass Dankbarkeit im Leben überdurchschnittlich erfolgreicher und überdurchschnittlich glücklicher Menschen eine ÜBERRAGENDE WICHTIGE ROLLE spielt.

Zahlreiche Interviews, Autobiographien und wissenschaftliche Untersuchungen, deuten immer wieder darauf hin, das Dankbarkeit einen wichtigen Beitrag zu einem glücklichen Leben leistet.

Dankbarkeit in den Morgenritualen erfolgreicher Menschen

Viele erfolgreiche Menschen (und auch viele sogenannte “Erfolgsberater”) berichten, dass sie ein Morgenritual haben. D.h. morgens, gleich nach dem Aufstehen, gehen sie durch eine Reihe von Schritten, um sich auf einen erfolgreichen Tag auszurichten.

Fast alle Morgenrituale, die ich kenne, haben auch eine Phase für Dankbarkeit.

Hier einige Beispiele.

Das Morgenritual von Tony Robbins

  1. Körperliche Übungen
  2. Einige Minuten Dankbarkeit
  3. Affirmationen und Visualisierung zu aktuellen Zielen

Das Morgenritual von Vishen Lakhiani

  1. Übung zu Liebe und Mitgefühl
  2. Dankbarkeit empfinden
  3. Übung zum Vergeben
  4. Eine phantastische Zukunft visualisieren
  5. Den perfekten Tag visualisieren
  6. Segen empfangen

“Miracle Morning ” von Hal Elrod (jeder Schritt nur 1 bis 2 Minuten)

  1. Stille (mit Dankbarkeit und Meditation / Gebet)
  2. Affirmationen
  3. Visualisierung
  4. Aufschreiben (Wofür bist du dankbar? Worauf bist du stolz? Deine Ziele für den Tag?)
  5. Lesen
  6. Körperübungen / Fitness

John Paul DeJoria:

“Ich kann gar nicht ausdrücken, wie wichtig es ist, die ersten 5 Minuten des Tages zu nutzen, um fürs Leben dankbar zu sein.”

Eine Besonderheit der Dankbarkeits-Affirmation

Ziemlich oft bekräftigen wir mit Affirmationen Dinge, die faktisch “unwahr” sind. Wir bekräftigen etwas, das wir uns wünschen – das aber in unserer Wirklichkeit so noch gar nicht zutrifft. Es gibt also – zumindest in unserem Verstand –  einen Widerspruch zwischen gesprochener Affirmation und erlebter Wirklichkeit.

Wer damit nicht umgehen kann, macht dann die Erfahrung, dass er mit Affirmationen keine Ergebnisse bekommt. Am Ende bist du dann vielleicht frustrierter als bevor du mit Affirmationen gearbeitet hast.

Dankbarkeit dagegen, bezieht sich immer auf etwas, das schon jetzt in unserem Leben so ist.

Dankbarkeit ist deshalb (anders als viele Affirmationen) frei von Widersprüchen.

Oprah Winfrey über Dankbarkeit

(englische Sprache)

Oprah Winfrey sagt in diesem Video über Dankbarkeit:

“Wenn du denkst, du hast nichts, wofür du dankbar sein kannst, dann geh zu deinem Atem. Ich bin dankbar für meinen Atem.”

“Es geht darum, über das nachzudenken, was du hast, statt was du nicht hast. … Wenn du dich auf die 3 Dollar in deinem Geldbeutel konzentrierst, kommst du schneller zu 5 Dollar, als wenn du dich auf die 50 Dollar konzentrierst, die du nicht hast.”

“Sich auf die eine Sache, für die du dankbar bist, auszurichten, erhöht die Energie der Dankbarkeit – und hebt (ein kleines bisschen) das Niveau der Freude in dir. Wenn du zu einem guten Gefühl kommen kannst, dann  hilft dieses gute Gefühl dabei, ein nächstes gutes Gefühl zu schaffen.”

>>>Ende des Oprah-Zitats

Die Fähigkeit, Dankbarkeit zu spüren, lässt sich ebenso trainieren, wie du im Fitness-Studio deine Muskeln trainieren und zum Wachsen bringen kannst.

Je öfter du dir Zeit nimmst, deine Aufmerksamkeit auf Dankbarkeit zu richten

  • desto klarer und intensiver wird das Gefühl und die damit verbundene Freude.
  • desto mehr Dinge kannst du zum Anlass nehmen, Dankbarkeit zu empfinden.

Mit Dankbarkeit kommst du in eine Aufwärtsspirale guter Gefühle.

Affirmation runterladen

Mit Klick oder Tap kannst du das Affirmationsbild in voller Größe öffnen. Dann kannst du es auf deinem PC, Tablet oder Phone speichern.